Faszination E-Bike

Vom Fahrrad mit dem „Alte Leute“ Image zum umweltfreundlichen Mobilitätswunder

Schneller, weiter und unabhängiger! E-Bikes sind keine Fahrhilfen für Bewegungsmuffel und Senioren, sondern Fahrräder mit einer gänzlichen neuen Nutzungsperspektive. Über 650.000 verkaufte E-Bikes im Jahr 2017 belegen, dass immer mehr Radfahrer in Deutschland auf die Vorzüge des elektrischen Zusatzantriebes setzen. Mittlerweile erobern E-Bikes nicht nur Städte und Radwege. Moderne Sportausführungen finden sich zunehmend auch auf wurzelgespickten Trails in den Wäldern oder auf alpinen Downhillstrecken. Allein schon deshalb hat sich die Gruppe der Nutzer in den letzten fünf Jahren deutlich verjüngt. Aus dem einstigen Trendprodukt hat sich ein Lifestylerad entwickelt, welches einen regelrechten Boom verzeichnet.

Das Erfolgsgeheimnis lässt sich relativ einfach beschreiben. Unabhängig der äußeren Umstände (Steigungen, Wind) und der individuellen Fitness entscheidet der Fahrer anhand der ihm zur Verfügung stehenden Unterstützungsstufen wohin, wie weit und wie schnell gefahren wird. Ein weniger geübter Radfahrer hat somit die Möglichkeit eine Tour zu bewältigen, die bisher nur einem gut trainierten Sportler vorbehalten war. Der Sportler hingegen kann sich auf einem E-Bike richtig „auspowern“, bewältigt einen Anstieg bei gleicher Belastung aber wesentlich schneller. Übrigens: Die Unterstützung greift nur beim Treten. Von selbst fährt ein E-Bike (Pedelec) nicht.

Wer das Phänomen E-Bike nun einmal live erleben möchte, der findet in den Little John Bikes Filialen eine große Auswahl an E-Bikes der Top Marken – von City- bis zu Sporträdern. Alle Räder können dort ausgiebig getestet werden. Wer möchte, kann dies nach Voranmeldung auch für ein ganzes Wochenende tun.

Bildquellen: ©Diamantrad
Hier ein paar interessante Fakten über das E-Bike fahren, die so vielleicht noch nicht bekannt sind:*

  • ca. 2/3 mehr Nutzung: E-Biker fahren länger und öfter als mit einem „normalen“ Rad und sind somit aktiver, verbrennen mehr Kalorien, verbessern die Ausdauer und bauen Stress spürbar ab
  • Ø 20 % Senkung der Mobilitätskosten pro Jahr: Anschaffungskosten eines E-Bikes sind höher als bei einem Fahrrad ohne E-Antrieb, aber durch Änderung der Mobilität und Verzicht aufs Auto sinken die Kosten
  • mehr Freizeitvergnügen: ungleich trainierte Paare gehen mit E-Bikes wieder öfter und gemeinsam auf Radtour
  • 50 % Senkung des Risikos für Herzerkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit: schon 30 min Fahrrad- oder E-Bike fahren täglich können das Krankheitsrisiko verringern
  • 10 min schneller am Ziel: über die Hälfte aller Autofahrten sind kürzer als 5 km. Auf innerstädtischen Kurzstrecken (5-10 km) ist man mit einem E-Bike deutlich schneller am Ziel, als mit dem Auto
  • 1% der Energiekosten eines Autos: ein E-Bike benötigt nur 20 Cent Stromkosten pro 100 km
  • weniger als 100 € Kosten für Stromladungen im laufe eines E-Bike Lebens
  • 5,4 g CO² Ausstoß pro Person je Kilometer. Das Auto verursacht ca. 200 g pro Kilometer
  • 2,2 Tonnen weniger CO² Ausstoß pro Person/Jahr bei einem Arbeitsweg von 5 km zurückgelegt mit einem E-Bike
  • 14 Milliarden Autokilometer & 3 Millionen Tonnen CO² können bei einer Steigerung des Radverkehrs in Deutschland um 10% eingespart werden

*Alle Angaben ohne Gewähr

ReichweitenassistentMit dem E-Bike Reichweiten-Assistent kann die mögliche Fahrstrecke für fast jedes E-Bike und jede äußeren Bedingungen anschaulich berechnet werden.